Newsletter Registrierung

Filmclub "1945"

Schweigend begleiten sie ein Pferdefuhrwerk, auf dem sie zwei Kisten transportieren. Sofort schwirren Gerüchte durchs Dorf. Haben die Männer Waren geladen, als Konkurrenz für den einheimischen Drogisten? Sind es Verwandte des früheren Ladenbesitzers, eines Juden, der von Dorfbewohnern denunziert und dann verschleppt wurde? Plötzlich liegt Angst über der Gemeinde. Denn viele waren verstrickt in die Verbrechen der letzten Jahre, durch Verrat, Schweigen und eiskalten Diebstahl. Was verdrängt und fast vergessen schien, kommt mit Macht an die Oberfläche. Eine pechschwarze Geschichte aus der Nachkriegszeit im Stil eines Westerns, gehalten in strengem Schwarzweiß.

Originalfassung mit englischen Untertiteln


Veranstalter: Institut für die Geschichte der deutschen Juden (www.igdj-hh.de) in Kooperation mit dem
Metropolis-Kino Hamburg und mit freundlicher Unterstützung der Israelischen Botschaft, Berlin

Informationen Ticketverkauf:
Kasse und Café öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.
Eingeschränkt barrierefrei.
Das Kino ist für Rollstuhlfahrende ohne fremde Hilfe zugänglich.
Eintritt:
7,50 € für Gäste
5,00 € für Mitglieder,
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren
Kartenreservierung unter Tel. 040-34 23 53
Adresse: Metropolis Kino, Kleine Theaterstraße 10

Zurück