Newsletter Registrierung

++++Filmclub ist abgesagt ++++


Nachman Ruzumni ist Teil der ultraorthodoxen Gemeinde in Bnei Brak, Israel. Als Fahrer bringt er Bettler zu den Häusern wohlhabender Familien und hilft ihnen dabei, mitleiderregende Geschichten zu spinnen, um die möglichen Wohltäter mit Nächstenliebe unter Druck zu setzen. Im Gegenzug behält er die Hälfte des Geldes und notiert die Geschichten in ein kleines Notizbuch. Als seine Frau die Familie eines Tages unerwartet verlässt, sieht sich Nachman gezwungen, seine neunjährige Tochter Chani auf die nächtlichen Streifzüge mitzunehmen. Mit der Situation überfordert, bleibt Nachman nichts anderes übrig, als sich endlich seiner eigenen Vergangenheit zu stellen.


Originalfassung mit englischen Untertiteln

Veranstalter: Institut für die Geschichte der deutschen Juden (www.igdj­hh.de) in Kooperation mit dem Metropolis­Kino Hamburg

Eingeschränkt barrierefrei

Informationen Ticketverkauf:
Kasse und Café öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.
Das Kino ist für Rollstuhlfahrende ohne fremde Hilfe zugänglich.
Eintritt:
7,50 € für Gäste
5,00 € für Mitglieder,
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren
Kartenreservierung unter Tel. 040-34 23 53
Adresse: Metropolis Kino, Kleine Theaterstraße 10

Zurück