Newsletter Registrierung

Harmonia

..diese wird auf die Probe gestellt, als Hagar Sarah anbietet, für diese ein Kind mit Abraham zu haben. Nach der Geburt verlässt Hagar das Orchester und lässt den Sohn bei Sarah und Abraham zurück. Zwölf Jahre vergehen. Ben ist ein außergewöhnlicher Pianist, jedoch wild und unkontrolliert. Wer seine wahre Mutter ist, weiß er nicht. Zu dieser Zeit wird Sarah schwanger und bringt ein eigenes Kind zur Welt. Als ihr Sohn Isaak drei Jahre alt ist, kehrt Hagar zurück. Das Wiedersehen von Hagar und Sarah ist freundlich, aber auch schmerzlich, und als sich Ben das Geheimnis seiner Herkunft offenbart, führt eine Reihe unerwarteter Ereignisse zu einem schicksalhaften Ende.

Der Film ist verbunden mit einer kurzen Einführung von Dr. Lea Wohl-von Haselberg (Potsdam), die im Anschluss an die Vorführung auch für ein Publikumsgespräch zur Verfügung steht.

OF mit englischen Untertiteln

Veranstalter: Institut für die Geschichte der deutschen Juden (www.igdj-hh.de) in Kooperation mit dem
Metropolis-Kino Hamburg und mit freundlicher Unterstützung der Israelischen Botschaft, Berlin

Informationen Ticketverkauf:
Kasse und Café öffnen eine halbe Stunde vor Beginn der ersten Vorstellung.
Eingeschränkt barrierefrei. Das Kino ist für Rollstuhlfahrende ohne fremde Hilfe zugänglich.
Eintritt:
7,50 € für Gäste
5,00 € für Mitglieder,
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren
Kartenreservierung unter Tel. 040-34 23 53
Adresse: Metropolis Kino, Kleine Theaterstraße 10

Zurück