Newsletter Registrierung

"Saved by the Academy? Intellektuelle Fluchthilfe und Solidarität im 21. Jahrhundert"

Ausgehend von der besonderen Rolle, die Intellektuellen bis heute in Gesellschaften zukommt, und der Gefährdung, die mit dieser für kritische Intellektuelle als 'Nicht-Zugehörige' insbesondere in autoritären Gesellschaften einhergeht, geht es in dem Gespräch um die Besonderheiten, Möglichkeiten und Grenzen wie auch Schwierigkeiten, die intellektuelle und akademische Fluchthilfe aufweist. Welche Wege der intellektuellen Flucht werden im 21. Jahrhundert gegangen? Wie werden die institutionalisierten Möglichkeiten genutzt? Wann und wo stoßen auch diese an ihre Grenzen? Wann greift man weiterhin auf informelle Möglichkeiten und unkonventionelle Wege zurück? Welche Formen kann diese Hilfe vor, während und nach der Flucht annehmen? Welche Motivationen liegen ihr zugrunde?

Die Veranstaltung wird gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung.

Wir hoffen, Sie am Freitag im Institut für die Geschichte der deutschen Juden begrüßen zu können und freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen finden Sie unter www.igdj-hh.de

Veranstaltungsort: Beim Schlump 83, 20144 Hamburg, Vortragssaal 2. OGDer Eintritt ist frei.
Die Veranstaltung ist bedingt barrierefrei.

Sie erreichen das Institut mit folgenden Verkehrsmitteln:
U2, U3: U-Bahn Schlump
Metrobus 4 +15: Haltestelle Bundesstr.
Metrobus 5: Haltestelle Bezirksamt Eimsbüttel

Ort: Beim Schlump 83, 2. OG Vortragsraum

Zurück