Newsletter Registrierung

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2017

Hauptseminar


Dozent/Dozentin:                 Dr. Miriam Rürup

Titel der Veranstaltung:        Jüdische und andere Identitäten in der Moderne: Gender, Körperlichkeit und die Inszenierung von Zugehörigkeit
 
Englischer Titel:                     Jewish and other Identities: Gender, Corporeality and the Production of Belonging in Modern German-Jewish History

Tag und Uhrzeit:                   Donnerstag, 12:00-14:00  
Wunschraum:                       IGdJ, Beim Schlump 83, 2. Stock, Raum 2/23
Beginn:                                  19.10.


Mit dem Zeitalter der Emanzipation ging die Verbürgerlichung der jüdischen Minderheit einher. Diese brachte auch eine Veränderung der Geschlechterverhältnisse mit sich. Welche „Identität“ oder „Zugehörigkeit“ Jüdinnen und Juden zukünftig einnehmen sollten und wollten, wurde fortan vielfach diskutiert. Im Seminar soll es dabei sowohl um antisemitisch stereotype Bilder und Körperbilder von JüdInnen gehen, wie auch um Selbstbilder jüdischer Zugehörigkeit, die sich auch in Körperbildern ausdrückten. Es geht also immer sowohl um Fremd- als auch um Eigenwahrnehmung. Diese Wahrnehmungen sind historisch gewachsen, das Seminar wird Diskurse vom 19. bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts betrachten.


Literatur:
Stefanie Schüler-Springorum, Geschlecht und Differenz (=Perspektiven deutsch-jüdischer Geschichte), Paderborn 2014.

Studienleistungen/Prüfungsleistungen:
Semesterbegleitende Exzerpte, einmal Referat/Präsentation, Hausarbeit

--