Newsletter Registrierung

Veranstaltungen des IGDJ

17.04.2021 (Samstag)

Abgesagt! Führung: Verfolgung und Flucht im Nationalsozialismus – Bekannte Hamburgerinnen und Hamburger im Exil

Bis einschließlich 18. April sind Gedenkstätten etc. geschlossen und auch draußen dürfen keine Führungen stattfinden. Deshalb müssen wir die Führung leider absagen!

 

 

 

20.04.2021 (Dienstag)

Jüdische Architektur in Hamburg (Teil 2) - Kooperation der Stiftung Denkmalpflege mit dem Institut für die Geschichte der deutschen Juden anlässlich des Internationalen Denkmaltags 2021

18:30

Die aktuelle Debatte um eine Rekonstruktion der Bornplatzsynagoge in Hamburg lassen unter anderem den Schluss zu, dass sich die Vorstellungen eines Gedenkens an den 9. November 1938 und den Verlust zahlreicher Synagogen ebenso verändern wie die Vorstellungen von der Bauaufgabe Synagoge selbst. Die Auseinandersetzung mit dem Umgang mit dem baulichen Erbe erhaltener ebenso wie mit den Grundstücken zerstörter Synagogen stellte sich seit 1945 immer wieder neu. Sie berührt Fragen nach der Darstellung des Verlustes ebenso wie nach (angemessenen) Nutzungen für erhaltene, aber nicht mehr benötigte Synagogen und besetzt damit ein ausgesprochen interdisziplinäres Feld, in das die Architekturgeschichte, die Denkmalpflege und die Geschichtswissenschaften ebenso einbezogen sind wie die Erinnerungskultur..

weiter

22.04.2021 (Donnerstag)

Ringvorlesung "1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Die Hamburger Perspektive".

18:15

Die Auftaktveranstaltung findet am 22. April um 18:15 Uhr statt mit Begrüßung und Einführung von Prof. Dr. Giuseppe Veltri, Institut für Jüdische Philosophie und Religion und Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg, und dem Einführungsvortrag „1700 Jahre jüdisches Leben im deutschsprachigen Raum“ von Prof. Dr. Micha Brumlik, Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg, sowie anschließender Diskussion, moderiert von PD Dr. Andreas Brämer, Institut für die Geschichte der deutschen Juden (IGdJ)..

weiter

28.04.2021 (Mittwoch)

Hamburg ist (k)eine Heimat: Tagebuch der Martha Glass

18:30

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das IGdJ wieder an den Tagen des Exils, die von der Körber Stiftung ausgerichtet werden und noch bis zum 7. Mai ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm bieten (Veranstaltungen - Körber-Stiftung (koerber-stiftung.de). Wir laden Sie herzlich ein, am 28. April um 18:30 Uhr dem virtuellen Vortragsgespräch "Hamburg ist (k)eine Heimat. Tagebuch der Martha Glass" beizuwohnen und am Beispiel eines Reisetagebuchs aus dem Jahr 1953 über die ambivalenten Beziehungen von emigrierten deutschen Jüdinnen und Juden zu ihrer ehemaligen Heimat zu reflektieren..

weiter