Newsletter Registrierung

Veranstaltungen des IGDJ

23.01.2018 (Dienstag)

Vortragsreihe: Jüdische Hilfsorganisationen und Migration

18:30

Dr. Susanne Urban, Worms

„Unsere Legitimation war, den Überlebenden Hoffnung auf eine Zukunft zu geben“ Die Bricha: Fluchthilfe von und für Juden nach 1945

Seit dem Spätherbst 1944 trat in Osteuropa eine neue Organisation in Erscheinung: die „Bricha“, von überlebenden Juden gegründet. Die Bricha konzentrierte sich darauf, jüdische Männer und Frauen – hauptsächlich aus Osteuropa – in die Camps für Displaced Persons in den deutschen und österreichischen Westzonen zu schleusen..

weiter

31.01.2018 (Mittwoch)

Der Ozean ist Geschichte, der Ozean ist Zeugnis: Als die Karibik jüdisch wurde

19:00

Referent: Michael Stude-mund-Halèvy, docteur ès-lettres (IGDJ)

Mit der Eroberung von Holländisch-Brasilien durch die Portugiesen begann 1654 die Einwanderung von iberischen Juden über Recife, Hamburg, Amsterdam und später London in die Karibik. Diese iberischen Juden, die sich Sefarden oder Portugiesen nannten, verstanden sich als ein Teil der nação portuguesa. Sie waren selbständige Kaufleute und häufig auch Freibeuter (Filibustiers) im Dienste großer Handelskompanien..


weiter

12.02.2018 (Montag)

Internationale Konferenz über Sefardische Manuskripte aus Hamburg

SEFARDIC MANUSCRIPTS FROM HAMBURG
12–13 February 2018
Centre for the Study of Manuscript Cultures,
University of Hamburg
Warburgstraße 26, 20354 Hamburg
 
Weitere Informationen anbei:

weiter