Mit einer Vielzahl unterschiedlicher Formate richten sich die Veranstaltungen des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden an Fachpublikum wie auch die breite interessierte Öffentlichkeit.

Vortrag

Arbeiten und Forschungsergebnisse zur jüdischen Geschichte und Kultur werden in vom IGdJ organisierten Vorträgen vorgestellt und diskutiert.

Vortragsreihen

In der Regel veranstaltet des IGdJ in jedem akademischen Semester eine mehrteilige Vortragsreihe zu einem bestimmten Thema. 

Podiumsdiskussion

Expertinnen und Expertin zur jüdischen Geschichte und Kultur kommen in Podiumsdiskussionen miteinander zu Forschungstrends und aktuellen Themen ins Gespräch.

Workshop

Ein intensiver und oft mehrtägiger Austausch mit Werkstattcharakter über Themen und Trends der Forschung und Vermittlung steht im Zentrum der vom IGdJ organisierten Workshops.

Konferenz

Wissenschaftliche Konferenzen, die vom IGdJ organisiert oder mitorganisiert werden, bringen Forschende verschiedener Qualifikationsstufen und Disziplinen zu einem internationalen Austausch zusammen.

Jüdischer Filmclub

Das IGdJ veranstaltet gemeinsam mit dem Metropolis Kino den »Jüdischen Filmclub«, der sich an ein jüdisches wie nichtjüdisches Hamburger Publikum wendet. In regelmäßiger Folge stellen wir internationale Spielfilme vor, in denen die Vielfalt jüdischer Lebenswelten erkundet wird, jeweils verbunden mit einer kurzen wissenschaftlichen Einführung vor sowie einer Diskussion nach dem Film.

Launch

Dieses Veranstaltungsformat nutzt das IGdJ um neue Projekte oder Publikation der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen.

Weihnukka

Im Mittelpunkt der Weihnukka-Abende stehen Bücher und unsere Leidenschaft für das Lesen, mit denen wir die Advents- und Chanukka-Zeit feiern wollen. Autorinnen und Autoren sind zur Lesung ins IGdJ geladen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Instituts stellen ihre Bücher des Jahres vor.